„Der Zauber einer guten Geschichte“ –
Drei Fragen an Mario Kestler

Was tun, wenn man 40 wird? Diese Frage stellte uns Mario Kestler. Er leitet den führenden Bildungsanbieter in Deutschland – die Haufe Akademie. Was zu deren 40. Jubiläum entstanden ist, gibt es hier zu sehen. Und wie es dazu kam, erzählt er uns persönlich. Drei Fragen an Mario Kestler:

 

Herr Kestler, ein persönliches Credo von Ihnen lautet „Wenn das Bestehende nicht mehr funktioniert, braucht es neue Wege“. Warum war es ihnen wichtig, auch mit der Kommunikation für das diesjährige Haufe-Jubiläum neue Wege zu gehen?

Klassischerweise schaut man bei einem Jubiläum ja zurück und würdigt, wie weit man gekommen ist. Aber unser Leistungsspektrum und auch unsere Kunden- und Partnerbeziehungen sind so vielfältig geworden, dass sich das kaum noch übersichtlich darstellen lässt.

Daher kam die Idee auf, lieber einen Aspekt des Nutzens, den wir stiften, zu erzählen. Ein Thema, das eng an unser Selbstverständnis und unser Schaffen geknüpft ist, und das uns auch die größte Freude bereitet.

 
Sie machen sich stark dafür, Unternehmen mit Vision und Sinn zu führen. Was hat die Geschichte von Jane Goodall mit der Vision und dem Sinnaspekt der Haufe Akademie zu tun? 

Der Sinn der Haufe Akademie liegt ja darin, es Menschen und Organisationen leichter zu machen, sich entwickeln zu können. Das beginnt damit, unsere Potenziale zu erkennen und gegenseitig wertzuschätzen. Und es erzeugt Wirkung und Sinnstiftung, wenn wir uns dabei bestmöglich unterstützen.

Damit das gelingt, braucht es spezifisches Wissen und Erfahrung. Die Geschichte von Jane und Louis zeigt, was dabei Großes entstehen kann.

 
JANE
 
Was hat Sie in dem Prozess zu der Entwicklung des Filmkonzepts zusammen mit Bär Tiger Wolf am meisten überrascht? 

Wir sind ja anfangs sehr analytisch im Workshop vorgegangen und haben mögliche Szenarien entwickelt, besprochen und bewertet. Aber mit der einhelligen Entscheidung für die Story-Variante waren wir alle plötzlich im Flow, inspiriert bis in die Fingerspitzen und überzeugt auf dem richtigen Weg zu sein. Als dann Ihre Idee im Raum stand, das am Beispiel von Jane Goodall zu erzählen, war die Magie perfekt.

Dank Ihrer liebevollen Ausarbeitung ist da ein ganz zauberhafter Film entstanden, mit dem wir uns über unser Jubiläum auch richtig freuen können!

Vielen Dank, Herr Kestler!

Mario Kestler ist seit 2001 Geschäftsführer der Haufe Akademie. Als Marketing-Profi und systemisch ausgebildeter Berater gilt seine Leidenschaft der Entwicklung von Menschen und Organisationen. 

Die Haufe Akademie bietet umfassende Erleichterung persönlicher, beruflicher und organisationaler Weiterentwicklung. 180.000 Teilnehmer jährlich nutzen klassische und digitale Trainings, Coaching, Consulting bis hin zu Plattformlösungen, um ihre Potenziale zu entfalten.
 
____

Der Film für die Haufe Akademie wurde mit dem German Brand Award 2019 in der Kategorie „Brand Communication – Imagefilm“ ausgezeichnet.

Zum Film.
Einblick in den Entstehungsprozess.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.