Erleuchtung im Biergarten

Unser Mitarbeiter Johannes Flick sorgt mit seinem Diplomfilm für Furore. Wir haben knallhart nachgefragt.

shine_1
shine_2
shine_3
shine_4

Deine Abschlussarbeit an der Filmakademie Baden-Württemberg, der Kurzfilm „Shine“, hat es als Titelstory aufs Cover des Magazins „Digital Production“ geschafft. Was war für Dich das Faszinierende an diesem Projekt?

Vielleicht, dass wir alles von A bis Z selber gemacht haben – von der Entwicklung des Looks, über Rigging, Animation, Rendering, bis hin zu Testvorführungen im Kino – woraufhin wir die Einstellungsgrößen des Films übrigens noch einmal komplett überarbeitet haben.

Wie kamt Ihr auf leuchtende Äffchen – die Story von Shine?

Wir saßen im Biergarten und nicht alle Lampen der Lichterketten funktionierten. Dafür versuchten wir möglichst unrealistische Gründe zu finden. Gelandet sind wir schließlich bei Mini-Äffchen, die von Birne zu Birne huschen und deren Energie nutzen, um selber zu leuchten. Was super funktioniert – so lange nicht zwei Männchen um das gleiche Weibchen kämpfen.

18 Monate habt Ihr intensiv an diesem Film gearbeitet. Was nimmst Du mit aus diesem Projekt – auch für die Arbeit in der Animations-Unit bei Bär Tiger Wolf?

Sich solange und intensiv mit einem Projekt beschäftigen zu können ist großartig, allerdings auch sehr anstrengend. Ich freue mich daher in nächster Zeit wieder auf ein paar kleinere Projekte mit schnelleren Ergebnissen.

Natürlich gibts online Einblicke ins Projekt.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.