Vier Filme zum Vergessen.

Rund 1,7 Millionen in Deutschland sind an Demenz erkrankt. Aufklärung wird zunehmend wichtig, denn durch medizinische Behandlung, Beratung, soziale Betreuung, fachkundige Pflege und vieles mehr kann den Kranken und ihren Angehörigen geholfen werden. 

Die Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg hat sich das zum Thema gemacht – und setzt in Ihrer Kommunikation seit einigen Jahren auf Filme von Bär Tiger Wolf:

FILM: Der Weg ins Vergessen
DER WEG INS VERGESSEN

Ein emotionaler Einstieg in das Thema Demenz, der Verständnis weckt und Mut macht.
Zur Woche der Demenz 2019 wird dieser Film im September landesweit in ausgewählten Kinos gezeigt.

 

FILM: Formen der Demenz
FORMEN DER DEMENZ

Demenz ist nicht gleichbedeutend mit Alzheimer. Es gibt viele Ursachen für eine Demenz. Deshalb ist eine frühzeitige und differenzierte Diagnose wichtig.

 

FILM: Diagnose Demenz
VERGESSLICH! DEMENZ??

Zu einer Demenz-Diagnose gehört mehr als die Vermutung. Unser Erklärfilm macht Mut, sich nicht mit dem bloßen Verdacht zufrieden zu geben.

 


FILM: Demenz und Kommmune
LIEBE OMA (Demenz & Kommune)

Um aus einer Kommune einen Ort zu machen, der Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen integriert und unterstützt, braucht es viele unterschiedliche Akteure. 

____

„Eine hochsensible Aufgabe.“
Lesen Sie hier ein Interview mit Sylvia Kern, Geschäftsführerin der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg, zur Frage, warum sie in der herausfordernden Kommunikation rund um das Thema Demenz bereits mehrfach auf das Medium Film setzt. 

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.